Rezension

„The Selection“ – Kiera Cass

America wächst in einem Land namens Illea auf, das durch eine eindeutige Klassengesellschaft geprägt wird, auf. Als sie einen Brief erhält, in dem steht, dass der Kronprinz Maxon mit Hilfe der Selection seine zukünftige Frau finden will/muss, reagiert sie vorerst abwehrend darauf. Doch sowohl ihre Mutter, als auch ihr geheimer Freund Aspen drängen sie dazu, die Formulare auszufüllen und sich in den Lostopf zu bringen. Aber America hofft darauf, dass sie nicht gezogen wird, weil sie unsterblich in Aspen verliebt ist und ihn – trotz des Klassenunterschiedes – heiraten will. Doch dann trennt er sich und der Tag der Verkündung der Auserwählten kommt…

Selection ist eine sehr schöne, zauberhafte Geschichte, die in der Zukunft spielt und den Leser sehr an den Bachelor erinnert. Die Charaktere sind so wunderbar. Beispielsweise Amricas Vater erinnert mich in seinem Tun und Handeln (und vor allem daran, wie er mit America umgeht) an meinen Vater und hat mich auch mehr als einmal zu Tränen gerührt. Auch America hat einen sehr speziellen, aber zauberhaften Charakter. Sie will sie selbst bleiben und rebelliert selbst ein wenig gegen die Gesellschaft. Prinz Maxon ist einfach nur ein Charakter zum verlieben und er ist einfach so ehrlich und auch manchmal verpeilt, dass man ihn am liebsten einfach in den Arm nehmen würde.
Das Buch beschreibt die Situationen zwischen den einzelnen, handelnden Charakteren realistisch. Natürlich gibt es auch hier – wie in jedem guten Buch – Charaktere die man am liebsten mit einer Schaufel so lange schlagen will, dass sie bewusst los in der Ecke liegen bleiben. *husthust, Celeste, husthust*

Alles in allem war ich mit diesem Buch sehr zufrieden. Ich habe es auf Englisch gelesen und hatte gar keine Probleme beim Verständnis. Ich war durchaus sehr begeistert und wie bereits erwähnt, überzeugen mich vor allem die Charaktere. Ich kann dieses Buch nur sehr empfehlen und bin sehr gespannt, wie Teil zwei wird. Band eins bekommt von mir 4 Sterne, weil einige Sachen nicht ganz nach meinem Geschmack waren, aber es der Geschichte keinen Abbruch tut. Sehr zu empfehlen, obwohl ich nicht weiß, ob die deutsche Übersetzung auch so gut ist, wie das Original.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s